Dana Egler's Site

Review Blog

Wer eine schöne Handschrift haben möchte, muss einen hochwertigen Füllfederhalter benutzen

Posted by danaegler242 on June 19, 2011 at 11:41 AM

Ich bin noch in der Ausbildung und darum sozusagen ein Routinier in Sachen teure füller.
Aktuell, kurz vor Abschluss der Ausbildung schreibe ich überwiegend mit Kugelschreiber, weil es praktischer ist. Das Verfassen damit empfinde ich als angenehm. Bisher habe ich alle meine Schulsachen mit dem Füller erledigt. Er hat mich zuverlässig bei meinen Hausaufgaben, Tests und andere Schreibarbeiten begleitet. Zum Geburtstag schenkte mir seinerzeit meine Mama den Füller. Ich kann mich erinnern, dass ich mich ausgesprochen gefreut habe. Stolze fünf Jahre hat er gehalten, ich habe aber auch sehr gut darauf aufgepasst und er geht nach wie vor. Der Füllfederhalter war keineswegs billig, aber der Preis war berechtigt. Eine Investition, die sich gelohnt hat.
Hergestellt ist der Lamy Füller aus hochwertig mattiertem Metall. Ob aus Aluminium oder Eisenlegierung ist schwierig zu bestimmen, das Aussehen ist zumindest wunderschön und edel. Mit dem robusten Festhalter an der Stiftkappe kann man den Füllfederhalter überall stabil fixieren. Sonstige Füllfederhalter sind dünner, bei diesem hier wurde das Gehäuse etwas stärker gestaltet, was durchaus Vorteile bei der Bedienung hat. Die Feder fällt im Übrigen ein wenig stärker aus, was ein wunderschönes Schriftbild macht, obgleich das nicht jeder mag. Zwei kleine Fenster gibt es am Griffstück des Füllfederhalters und der Griff ist leicht durchsichtig, so dass man gleichwohl dort die Tinte sehen kann. Von der Handhabung her bin ich begeistert, so grandios liegt er in der Hand. Mit meinen relativ großen Händen habe ich sehr wohl oft Schwierigkeiten mit anderen Füllfederhaltern, mit diesem nun geht das Notieren überwältigend. In Folge dessen, dass der Füllfederhalter hinten schwerer wird, ist das Notieren sehr wenig ermüdend und man kann eine lange Zeit seine Gedanken zu Papier bringen. Bei der Nutzung eines Füllers gibt es häufig die Frage, wohin mit der Stiftkappe, während man schreibt? Die Lösung bei dem Füller ist simpel und brillant. Man steckt die Kappe auf das andere Ende, dadurch wird auch der Schwerpunkt noch weiter nach hinten verlegt. Das Wichtigste bei einem Füller, nämlich wie das Gefühl beim Schreiben ist, erfüllt das edle Scheibgerät überwältigend. Da macht das Notieren wieder richtig Spass. Wegen die durchdachte Gestaltung des Griffs mit Punkten für die Finger fliegt er förmlich über das Papier.
Ein Füller selbst macht bloß noch keine schöne Schriftart. Da muss sich der Eigentümer schon noch Mühe geben. Mit dem Füller ist das Schreiben mit schöner Schrift zugegeben ausgesprochen mühelos. Etliche beklagen bei ihrem Füller, dass sie beim Abfassen so über das Papierblatt knirschen, was Manchem total unangenehm ist. Das edle Schreibgerät dagegen hat eine stärkere Schreibfeder als die meisten. Das hat den Effekt, dass die Feder beinahe gleitet.
Auf dünnem Papier hat der exklusive Füller seine Schwachpunkte. Aufgrund der zu großen Menge an Tinte kann es zu Klecksen und Flecken kommen. Dieses Problem haben freilich fast alle Füller. Auf Normalpapier, was man ja im Alltag benutzt, ist der Füller vortrefflich.
Der Firma Pelikan wurde von Lamy verboten, nach wie vor Tintenpatronen für ihren Füllfederhalter herzustellen. Natürlich ist das auch für die Firma Lamy selbst ein schöner Markt. Lamy wollte nicht weiter zusehen, wie Pelikan an den Patronen verdient und hat darum die Produktion durch Drittanbieter untersagt. Das ist nachvollziehbar. Für mich ist allerdings kein Minus. Die Lamy-Patronen bekommt man überall und der Kostenunterschied ist minimal.
Mit diesem Lamy Füllfederhalter hat man lange Freude. Die hochwertige Verarbeitung und das gelungene Design sind das Geld wert.

Categories: None

Post a Comment

Oops!

Oops, you forgot something.

Oops!

The words you entered did not match the given text. Please try again.

Already a member? Sign In

0 Comments